06.03.2020
Hawa Student Award 2020 – die Gewinner stehen fest

Slider

Am 5. März wurden die drei Gewinnerprojekte des Hawa Student Awards im Kulturhaus Kosmos in Zürich ausgezeichnet. Im Wettbewerb gesucht waren Lösungen für 200 bis 300 Microliving-Wohnungen an zentraler Lage in Zürich. Die siegreichen Vorschläge setzen alle auf Hochhauslösungen.

Kleine Wohnungen an zentraler Stadtlage sind bei jungen, urbanen Singles gefragt. Microliving nennt sich diese Form des Wohnens. Der private Rückzugsraum ist dabei auf ein Minimum reduziert, dafür teilt man sich einen Teil der Infrastruktur mit anderen Hausbewohnern – etwa eine Lounge oder einen Co-Working-Space. Ein Projekt mit Microliving-Apartments stand auch im Zentrum des zum fünften Mal durchgeführten und mit 12 000 Franken dotierten Hawa Student Awards. Unter dem Titel «Alleine zusammen wohnen», waren Architekturstudierende aus der Schweiz, Deutschland und Österreich eingeladen, ein fiktives Projekt mit 250 bis 300 Kleinwohnungen auf dem Areal des Busbahnhofs in Zürich zu entwerfen.

Schiebelösungen schaffen Raum
Eine besondere Herausforderung für alle Teilnehmenden war es, Wohnungen zu entwerfen, die auf einer minimalen Fläche ein Maximum an Wohnqualität bieten. Dabei half ihnen der Einsatz von Schiebelösungen. Dank dieser lässt sich der knappe Platz vielfältig und effizient nutzen. Die Micro-Apartments können so rasch an unterschiedliche Bedürfnisse angepasst werden, ermöglichen verschiedene Wohnerlebnisse und verfügen trotz kleiner Fläche über genügend Stauraum.

Schweizer Team auf Platz eins
Den ersten Platz belegen Nathalie Birkhäuser und Roman Venzin von der Fachhochschule Nordwestschweiz. «Sie haben einen Vorschlag erarbeitet, der nicht nur eine städtebaulich geschickte Lösung liefert, sondern auch bezüglich der inneren Organisation überzeugt», begründete Jurypräsident András Pálffy, Architekturprofessor der Technischen Universität Wien, den Entscheid. Das Team erhielt ein Preisgeld von 5500 Franken.

Der zweite Preis in der Höhe von 4500 Franken ging an Christian Bischoff und Jonas Trittmann von der Leibniz Universität Hannover. Auf den dritten Platz schafften es Jiahui Zou und Jiaying Zhu, die an der Universität Stuttgart studieren. Sie erhielten ein Preisgeld von 2000 Franken.

Weitere Informationen zum Hawa Student Award und den prämierten Projekten finden Sie auf hawastudentaward.com.

    Thema
    Unternehmen
    23.06.2020
    Hawa – Neue Geschäftsleitung ab Januar 2021
    Gregor und Heinz Haab wechseln in den Verwaltungsrat
    17.06.2020
    Wieder Office as Usual bei Hawa Sliding Solutions
    Endlich! Wir sind seit dem 15. Juni wieder in den gewohnten Räumen für Sie und Ihre Anliegen da.