Im Bau, Hawa Aperto

Kunst und Kultur in Feldkirch: Montforthaus



Das Montforthaus präsentiert sich als modernes und einladendes Kultur- und Kongresszentrum in der Feldkircher Altstadt (Österreich). Es schaut auf eine bewegte Vergangenheit zurück: bereits 1926 befand sich an diesem Ort die Feldkircher «Volkshalle», die unter anderem als Kino und Ausstellungshalle genutzt wurde. 1973 brannte das Gebäude bis auf die Grundmauern ab, wurde daraufhin wiedererrichtet, um dann 2013 erneut abgerissen und neu konzeptioniert zu werden.

Dafür wurden die Berliner Architekten Hascher Jehle beauftragt, die das Montforthaus in einen hellen und modernen Neubau verwandelten. Die plastische und fliessende Gebäudekontur mit grossflächigen Fensterfronten stellt den Dialog zwischen Innen und Aussen her. So wird einerseits das Herz des Hauses – der große Saal – von außen sichtbar und das „Innenleben“ für die Passanten erlebbar; andererseits wird das Stadtpanorama zur Kulisse.

Auch die Front der Cafeteria im Erdgeschoss folgt der fliessenden Kontur der Fassade. Dafür wurden von der Tischlerei Plattner gebogene Holzelemente angefertigt. Zum Öffnen des Thekenbereichs während Veranstaltungen lassen sich geformte Schiebeelemente seitlich verschieben und stapeln. Das System läuft auf dem Beschlag Hawa Aperto 40 F, welcher leicht modifiziert wurde für die gebogene Schiebelösung. Geöffnet als auch geschlossen fügt sich die Cafeteria nun perfekt ins Gesamtbild des Baus ein.


Sortiment
Im Bau
Segment
Education
Produkt Familie
Hawa Aperto
Land
Österreich
Jahr
2015
Architekt
HASCHER JEHLE Architektur
Realisator
Tischlerei Plattner, Hohenems, Österreich
Bauherr
Stadt Feldkirch, Österreich
Fotos
David Matthiessen
Im Productfinder anzeigen